Archiv der Kategorie: Freie Welt

Es ist alles gesagt – und muss immer wieder gesagt werden

Der Irrtum wiederholt sich immerfort in der Tat. Deswegen muß man das Wahre unermüdlich in Worten wiederholen.

Goethe
Maximen und Reflexionen, Aus: Kunst und Altertum 1826

Quelle:
http://www.zitate.de/db/ergebnisse.php?sz=2&stichwort=&kategorie=Wahrheit&autor=

Nein, Christen und Mohammedaner beten nicht zum selben Gott

Matthäus 5:44:
„Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde; segnet, die euch
fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und
verfolgen.“

 

„Unbekannte haben während des Gottesdienstes an Heiligabend eine christliche Kirche im Norden Nigerias angegriffen und sechs Menschen getötet. Unter den Opfern sei auch der Pfarrer, sagten Einwohner und Polizei am Dienstag. Anschließend hätten die Angreifer das Gotteshaus in Brand gesteckt.“

Quelle:
http://www.welt.de/politik/ausland/article112224708/Sechs-Tote-bei-Attentat-auf-Weihnachtsmesse.html

 

 

Freiheit und Weis(s)heit passen gut zusammen

„Wenn lauter weiße Männer darüber dozieren, dass Ihresgleichen am Ende sei, und zwar offenbar verdientermaßen, und mit dieser These landauf, landab unzählige Diskussionspodien füllen, dann kann irgendetwas nicht ganz stimmen. Zunächst einmal ist festzuhalten, dass es nichts per se Schändliches oder Ehrenrühriges an sich hat, ein weißer Mann zu sein. Steht man als solcher doch immerhin in einer langen, ruhmreichen Tradition, an der man sich ein glänzendes Beispiel nehmen kann. Muss daran erinnert werden, dass sich die große Mehrheit der hervorragendsten Geister der Weltgeschichte, und namentlich der europäisch-amerikanischen Freiheitsgeschichte, aus weißen Männern rekrutierte?“

Richard Herzinger

Quelle:
http://freie.welt.de/2012/12/22/weiser-mann-was-nun/

Was hat Fukushima mit Newtown zu tun?

Das „Abschalten-alles-Abschalten-Syndrom“ schlägt wieder zu!

Dagegen die Fakten:

„In England und Wales schwankte die Summe aller Tötungsdelikte durch Schusswaffen von 1992 bis 1996 um etwa 60 pro Jahr. Raubüberfälle mit Schusswaffen waren bis 1997 auf etwa 3.000 pro Jahr gefallen. Nach dem Dunblane-Massaker von 1996 wurde 1997 ein Verbot des Waffenbesitzes und -führens durch Privatleute erlassen. In der Folge stieg die Zahl der Tötungsdelikte durch Schusswaffen auf 80 im Jahr 2002; auch die Zahl der Raubüberfälle mit Schusswaffen stieg nach der Verschärfung der Waffengesetze entgegen dem vorangehenden Trend auf etwa 4.800 im Jahr 2002.“

Jörg Janssen

Quelle:
http://ef-magazin.de/2012/12/18/3912-das-verbrechen-von-newtown-was-solche-taten-verhindert-und-was-nicht

 

Unser gefährlicher blinder Fleck

„Der grundlegende Irrtum, wenn nicht die böse Absicht, besteht darin, dem Islam und seinen Anhängern eine nicht existierende europäisch-westliche Rationalität im Zusammenleben mit Nichtmuslimen zuzuschreiben.

Religion in ihrer Bedeutung für politisches Handeln liegt in der westlichen Welt
im toten Winkel. “

Gudrun Eussner

Quelle:
http://eussner.blogspot.fr/2012/11/israel-der-islam-haupthindernis-fur-den.html

Das Märchen von der Ausrottung der armen bedauernswerten Palästinenser

„Wenn sich Deutschland von 1950 bis 2012 vermehrt hätte wie Gaza (200.000 auf 1,6 Millionen), hätte es nicht 82, sondern 550 Millionen Einwohner (1950: 68 Millionen). Darunter wären 80 Millionen junge Männer im besten Kampfalter von 19 bis 29 Jahren. Würden die zehnmal mehr Pazifismus in die Welt tragen als die rund acht Millionen, die man wirklich hat?“

Gunnar Heinsohn

Quelle:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/musse_ohne_ende_fuer_das_tunnelgraben_fuer_das_bauen_und_fuer_das_zuenden_d/

Die UN finanzieren Gaza, die Hamas finanziert ihren Judenhass

„In Wahrheit hat die internationale Gemeinschaft die Verantwortungslosigkeit palästinensischer Führer über Jahrzehnte befördert. Kein Volk in der Geschichte hat pro Kopf je mehr Zuwendungen der internationalen Gemeinschaft bekommen.“

Clemens Vergin

Quelle:
http://www.welt.de/debatte/article111236267/Palaestinensischer-Irrsinn-finanziert-von-den-UN.html